Nathalie Ochsner organisiert, koordiniert und betreut unser Kinderprogramm im Hause. Nun wollten wir etwas Einblick in ihren Alltag gewinnen und stellten dazu Fragen.

 Aerni: Sie koordinieren und organisieren das Ferienprogramm für unsere kleinen Gäste. Kommt es auch mal vor, dass einem nichts einfällt?
Nathalie Ochsner: Auf diesen Moment warte ich noch… (lacht). Da ich selbst Mama bin und einfach seit Jahren ein grosses Interesse daran habe, was Kinder gerade aktuell bewegt, bin ich da am „Puls“. Bis jetzt war es immer so, das mein Ideenpool zu gross war. Und ich musste mich entscheiden, welche Punkte ich leider streiche oder auf ein andermal verschiebe. Auch dank den heutigen Technologien und sozialen Netzwerken wie Pinterest etc können mir die Ideen eigentlich gar nie ausgehen.

Aerni: Für Kinder sind die Sommerferien ja eigentlich paradiesische Zeiten. Wie erleben Sie die Kinder?
Ochsner: Die Kinder welche bei uns Ferien machen können nur „happy“ sein. Nein, im Ernst: Die Kinder sind wie sie sind. Ob zu Hause oder in den Ferien. Und das liebe ich so an Ihnen. Jeder hat seinen eigenen Charakter und damit auch die eigenen Bedürfnisse, die auch je nach Alter natürlich sehr unterschiedlich sind. Unser Ziel ist es, die Kinder dort abzuholen wo sie stehen und das Programm so attraktiv wie möglich zu gestalten, damit Jungen gleichermassen wie Mädchen und kleinere sowie ältere Kids angesprochen werden.

Aerni: Sie arbeiten auch mit Künstlerinnen zusammen, die eigens für das Kinderprogramm in den Schweizerhof kommen. Wie finden Sie diese?
Ochsner: Genau, dies sind Künstlerinnen und Künstler aus den unterschiedlichsten Bereichen welche in ihrem Metier bereits viel Erfahrung vorweisen können. Sei es zum Thema, Hip Hop, Wald, Parkour, Naturkosmetik, Filzen, Airbrush etc.

Aerni: … Und wie finden Sie die Richtigen dafür?
Ochsner: Da ich seit knapp 10 Jahren im Kindergarten des Hotel Schweizerhof arbeite, habe ich alleine dadurch schon sehr viele spannende Kontakte geknüpft. Natürlich gibt es auch die Variante, das ich zuerst ein cooles Thema im Kopf habe und dann im Internet schnell die passenden Persönlichkeiten dafür finden kann. Das Spektrum ist ja riesig…

Aerni: Welche Erinnerungen haben Sie an Ihre eigenen Sommerferien als Kind?
Ochsner: Ich verbrachte die Sommerferien mit meiner Familie immer wieder an einem anderen Ort. Meist in der Schweiz. Meine Eltern liebten die Abwechslung und so lernten wir jedes mal einen anderen Bergsee, ein anderes Tal oder eine neue Stadt kennen. Eine spannende, tolle Zeit, für die ich Ihnen sehr dankbar bin.

Aerni: … Und Ihre Lieblingsgegend…?
Ochsner: Noch heute fühle ich mich da am wohlsten wo ich als Kind immer am liebsten in die Ferien ging… im Bündnerland.

Das aktuelle Sommerprogramm für unsere kleinen und jüngeren Gäste finden Sie per Mausklick hier: https://www.schweizerhof-lenzerheide.ch/de/familien/

 Und bei Fragen oder Wünschen wenden Sie sich jederzeit an die Réception.