Der «Julierturm» zählt zu den ungewöhnlichsten Kulturprojekten Graubündens. Mit einer Höhe von 30 Metern steht der rote Turm mitten in den Schweizer Alpen am Julierpass auf 2284 Metern über dem Meer. Giovanni Netzer, der Intendant des 2005 gegründeten Theaterfestivals Origen, konzipierte gemeinsam mit namhaften Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kultur den «Julierturm», ein temporäres Theaterhaus, das sich dem Welttheater widmet und den Hochgebirgspass als Ort der Kultur neu interpretiert.

Am Sonntag, 7. Juli 2019 wurde der rote Turm umrahmt von einem Kochspektakel an Holzherden. Küchenchef, Hansjörg Ladurner rief und die Alpenköche kamen: Jeremias Riezler, Josef Mühlmann, Mirko Mair, Florian Mainzger und Markus Schenk verwandelten die Zutaten aus dem Rätischen Alpenbogen zu Köstlichkeiten aus der heimischen Terroirküche.

Danke Giovanni, dass wir bei Euch zu Gast sein durften!

Hansjörg Ladurner sowie Claudia und Andreas Züllig, Gastgeber

Bericht Novitats

Hier gehts zu den Impressionen des einzigartigen Abends.